Joghurt – Die gesunde Basis

Joghurt ist in aller Munde und momentan ist insbesondere ein Trend hin zum Naturjoghurt feststellbar. Er lässt sich sehr vielseitig zubereiten und ist auch eine super Komponente für Dips und Dressing. Eine ausgewogene Ernährung ohne dieses Grund-Produkt ist heutzutage alternativlos.

 

Warum ist Joghurt so gesund?

Yoghurt hat eine Vielzahl von positiven Eigenschaften und Bestandteilen für den menschlichen Körper.  Dies sind jedoch die Hauptargumente die jeden überzeugen sollten 🙂

Joghurt:

breakfast-655894_1280

  • Enthält sehr viel Calcium und unterstützt auch den Transport von Kalzium im Körper selbst
    • Calcium selbst ist ein essentieller Baustoff für unser Knochen-Gewebe
    • Nicht nur Kinder benötigen es zum Knochen.Wachstum!
  • beinhaltet wichtige Bakterien, welche uns helfen eine gesunde Darmflora zu erhalten und Verdauungs-Beschwerden vorzubeugen
  • Sättigt uns optimal und dies bei einer geringen Kalorien-Zahl (Low-Carb geeignet)
  • verfügt nur über eine geringe Menge an Laktose, auch Menschen mit Intoleranz können diese Produkte oftmals problemlos verwenden
  • bietet uns das entscheidende und leicht aufnehmbare Milcheiweiß
  • liefert auch eine Vielzahl an Vitaminen und Mineralstoffen

 

Warum sollte man auf Naturjoghurt setzen?

Die grundlegenden Vorteile haben wir bereits geklärt, doch gerade wenn es um das Abnehmen und eine gesunde Ernährung geht, muss besonders auch der verringerte Zuckergehalt des puren Natur-Yoghurts hervorgehoben werden. Zum Vergleich ein typischer Frucht-Joghurt, wie z.B. ‘Der große Bauer’ kommt mit stattlichen 14,2 Gramm an Kohlenhydraten pro 100g daher. Diese Kohlenhydrate werden zu fast 100 % aus Zucker gespeist werden und bei einer typischer Bechergröße von 250g Portion schaufeln wir ganz unbemerkt die gigantische Menge von 35g an Zuckerkristallen in uns hinein.

Es sind genau diese versteckten ‘Dickmacher’, welche die gut gemeinte Idee des Joghurt-Essens oftmals ins Gegenteil verkehren lässt und unserer Figur eher schaden. Wer nun also zum Naturjoghurt greift kann somit ganz einfach den Zuckergehalt und die Kalorienanzahl selbst bestimmen und somit den gesunden Charakter dieses Produktes zurückgewinnen.
Klassischer Frucht-Joghurt hat nur einen verschwindend geringen Anteil an gesundem Obst und muss mit Aromen geschmacklich aufgeputscht werden!

Zum anderen kann man selbst vielmehr an gesunden Früchten hinzugeben und somit tatsächlich auch den Vitaminhaushalt des Körpers auffüllen. Der Anteil an Obst im herkömmlichen Supermarkt-Joghurt ist nämlich verschwindend gering. Damit man ein Produkt Frucht-Joghurt nennen darf z.B. müssen lediglich 6% an Obst enthalten sein (siehe Artikel Süddeutsche Zeitung), eine lächerliche Menge. Zum Ausgleich verwenden die Hersteller große Anteile an Aroma-Stoffen um Ihre Produkte künstlich aufzupimpen. Der Frucht-Geschmack kommt daher aus dem Chemie-Labor.

Was sollte man beim Joghurt-Kauf beachten?

Prinzipiell gilt, dass die Lebensmittelstandards in Deutschland sehr hoch sind und man daher prinzipiell bedenkenlos einen x-beliebigen Yoghurt zu sich nehmen kann. Ein, zwei Tipps kann man dennoch hier anführen:

  • Verzichtet auf die Low-Fat (geringer Fettanteil) VariantenEinkaufswagen
    • Sie sind nur unnötig teurer und unser Körper ist sogar auf Fette angewiesen
    • Guter Joghurt enthält sogar die wichtigen Omega-3-Fettsäure Bausteine
  • Spart euch das Geld für laktose-freie Produkte
    • wie bereits erwähnt ist der Milchzucker-Anteil im Joghurt bereits sehr gering und für sensible Menschen in der Regel vernachlässigbar

 

Zu guter Letzt möchte ich noch die aktuelle Öko-Test Ausgabe erwähnen, die sich genau mit dem Thema Naturjoghurt beschäftigt hat (Link zum Artikel). Untersucht wurden Bio- und Standard Varianten in einer Preisspanne von 0,19 bis 0,26€ pro 100g. Zusammenfassend lässt sich ableiten:

  • Bio-Joghurts haben die Nase vorn und haben in über 90% der getesteten Produkte mit sehr gut oder gut abgeschnitten
    • bei den nicht Bio-Produkten kamen fast 60% auf ein gut und 40% auf ein befriedigend
  •  Nicht alle Anbieter haben sich dem Verzicht auf gentechnik-freier Futtermittel verpflichtet
    • u.A. Weihenstephan (Frischer Joghurt Mild), Onken (Bighurt – Der Stichfeste), Ehrmann (Frischer Joghurt Mild & Cremig), Weideglück Landjoghurt Mild)
  • Fettgehalt an Omega-3-Fettsäuren schwankt sehr stark (in Gras und Heu)
    • Kühe die viel Grünfutter erhalten, stellen auch Milch mit besseren Omega-3-Bausteinen bereit
      • Top: Andechser (Natur Bio-Joghurt Mild) + Schwazwaldmilch (Bio-Joghurt)
      • Flop: Weihenstephan (Frischer Joghurt Mild), Landliebe (Cremiger Joghurt Mild), Emmi (Onken Bi-Ghurt), Milchwerke Schwaben (Weideglück Landjoghurt), Aldi Süd (Bio Joghurt Mild)

Abschließendes Fazit:

Esst mehr Joghurt!

Leave a Reply