Warum nimmt man zu?

In der vergangenen Woche haben wir bereits geklärt wie man am besten überschüssige Kilos verlieren kann . Mit diesem Artikel wollen wir uns genau dem Gegenteil widmen: Wie funktioniert eine Gewichtszunahme?

Du möchtest Gewicht verlieren? Erfahre mehr über die “5 goldenen Regeln des Abnehmens”.

Um es auf den Punkt zu bringen:

Wir Menschen nehmen zu, wenn wir unserem Körper mehr Energie zur Verfügung stellen, als er verarbeiten kann. 

Energie nehmen wir üblicherweise über unsere Mahlzeiten zu uns. Jeder Mensch kann, aber nur eine bestimmte Nahrungsmenge, konkreter eine bestimmte Kalorienmenge, zu sich nehmen. Überschreiten wir diese Normalmenge, kämpft der Körper mit einem Überschuss an Kalorien (kcal) und er sorgt dafür, dass dieses Energieplus als ‘Notreserve’ gespeichert wird. Dieser Notspeicher dient dazu in “schlechten Zeiten”, sprich in Zeiten mit einem Kaloriendefizit, unseren Organismus mit ausreichend Power versorgen zu können.

Ein durchschnittlicher Mann, der sich wenig bewegt, sollte sich ca. 2000 kcal am Tag zuführen um den Energiehaushalt in Balance und somit sein Körpergewicht konstant zu halten. Wenn er diese Menge permanent überschreitet, dann wird die Energie nicht für Organ- und Muskelaktivitäten verbraucht und es bilden sich Energie-Speicher in Form von Fettdepots. Man gibt als Faustregel an: Ein Kalorienplus von 7000 kcal sorgt für eine Fettzunahme von einem Kilogramm. Und 7000 Kalorien lassen sich problemlos in wenigen Tagen bis Wochen zusätzlich aufnehmen.

Weitere Faktoren die eine Gewichtszunahme begünstigen können:

Gestörter Stoffwechsel

Menschen die das Rauchen aufgeben oder unter einer Schilddrüsen-Unterfunktion leiden, haben ebenfalls oft einen fehlerhaften Stoffwechsel. Dies hat z.B. zur Folge, dass aufgenommene Nahrung nicht optimal in Energie umgewandelt wird und Kohlenhydrate nicht unsere Muskeln versorgen und sich stattdessen in den Energie-Speichern  sammeln. Der Energie-Haushalt ist im Ungleichgewicht und die Fettreserven werden größer.

Sport / Krafttraining

Besonders bei Sportanfängern lässt sich zu Beginn ihrer Tätigkeit eine Gewichtszunahme, anstelle eines Verlustes feststellen. Doch an sich handelt es sich hierbei um ein positives Phänomen. Wer eine Sportart aufnimmt, baut zu Beginn verhältnismässig schnell Muskelmasse auf. Jedoch ist sich unser Körper noch nicht sicher, ob wir nun regelmäßig aktiv sind und er hält zunächst an seinen Notreserven, den lästigen Fettdepots fest.

Leave a Reply