Paleo, 5:2 und No-Carb – Was bringen die aktuellen Diät-Trends (Teil 1)?

Auch wenn der Sommer sich dieses Jahr noch nicht so recht blicken lässt, so besteht dennoch bei vielen Menschen der Drang jetzt etwas für die ‘Sommer-Figur’ zu machen.

Neben Sport und Bewegung, wollen viele Abnehm-Willige sich auch dem Thema Ernährung widmen. Das Angebot an möglichen Diäten und Ernährungsprinzipien wächst stetig und man verliert schnell den Überblick. In dieser Artikelserie möchte ich sechs der aktuellen Ernährungstrends erläutern und auf deren Vor- und Nachteile eingehen.

Paleo-Diät

Sie wird auch als Steinzeit-Diät bezeichnet und mehr als generelles Nahrungsprinzip und weniger als kurzfristige Umstellung gelten. Die Begründer der Paleo-Diät geben an, dass der menschliche Organismus sich über 2,5 Millionen Jahre an frisches Fleisch und den Verzehr von gesammelten Nüssen und Beeren gewöhnt hat. Jedoch hat sich der Homo XXX bisweilen noch nicht lang genug an ‘moderne’ Lebensmittel wie Milch, Zucker oder Getreide gewöhnt. Diese landwirtschaftlich erzeugten Produkte sollen sogar gesundheitsschädlich sein.

Durchführung:

Bildrechte: https://www.paleo360.de/paleo-ernaehrungspyramide/

  • Fleisch und Eier (also tierische Eiweiße), sowie Gemüse in hohen Mengen
  • Pflanzliche Fette soweit sie nicht industriell verarbeitet sind, sind ebenfalls erlaubt (Avocado, Olivenöl etc.)
  • Strikt zu vermeiden sind hingegen: verarbeitete Lebensmittel (zu Pizza, Fertiggerichte etc), Milch- und Getreideprodukte, Hülsenfrüchte, Zucker etc.
  • Es gibt keine Regeln hinsichtlich der Tagesmengen an Lebensmitteln
    • Kein Punkte- oder Kalorienzählen
  • Jede Mahlzeit sollte nach den Paleo-Regeln erfolgen
  • Paleo-Rezepte für einen ganzen Tag

Diät-Prinzip:

Durch den Verzicht auf Getreideprodukte fällt eine große Kohlenhydrat-Quelle weg. Auf Dauer werden so geringere Mengen an Kalorien gegessen und Fett baut sich ab.

Vor- und Nachteile:

  • Einfach zu befolgende Regeln
  • Möglichkeit einer langfristigen Ernährungsumstellung
  • Kein ‘Hungern’ nötig
  • Hoher Fleischkonsum nötig – Umweltbewusstsein bleibt völlig auf der Strecke
  • Preisintensiv, wenn man eine sehr strikte Auslegung verfolgt. Kauf von weidegraßgefütterten Rindern, Bio-Hähnchen oder Eiern von Freilandhühnern wird sich auf den Geldbeutel auswirken.
  • Zeitaufwendig, da eine Vielzahl von Snacks und Fast-Foods entfallen. Essen muss vorbereitet werden und Obst- und Gemüsevorräte regelmäßig aufgefrischt werden müssen

5:2 – Diät

Die 5:2 Diät ist streng genommen ebenfalls keine Diätform, sondern eine Kategorie des (Kurzzeit)-Fastens. An 5 Tagen der Woche wird ‘normal’ und ohne jegliche Einschränkung gegessen. An zwei Tagen jedoch wird gefastet und ein maximales Kalorienziel von 500 kcal bei Frauen und 600 kcal bei Männern angepeilt.

Durchführung:

Vor- und Nachteile:

  • Relativ einfach zu befolgende Regeln
  • Kann langfristig als Ernährungsumstellung eingesetzt werden
  • Kein Verzicht nötig
  • Körper wird wieder für Hunger- und Sättigungsgefühle trainiert

Diät-Prinzip:

Aufgrund des hohen Kaloriendefizits zwingen wir den Körper an mindestens zwei Tagen zum Angriff auf die Fettdepots. Nur sie können dabei helfen Energie bereitzustellen. 

Mehr zum Thema Kaloriendefizit

No-Carb-Diät

Zubereitung eines Lachsfilet-Steaks

Bei der No-Carb Diät, auch ketogene Diät gennant, werden sämtliche Kohlenhydrate vom Speiseplan gestrichen. Obst, Zucker, Kartoffeln und Brot, auf all das muss verzichtet werden. Wer also schon bei einer Low-Carb, also einer kohlenhydratarmen Diät Probleme hat, sollte von diesem Ansatz die Finger lassen.

Durchführung:

  • Fette und Proteine sind die Haupt-Energielieferanten
  • Gemüse ist ebenfalls erlaubt, sollte jedoch wenige Kohlenhydrate enthalten (keine Mohrrüben! 🙂 )
  • Getreide, Obst, Zucker und Kartoffeln sind tabu.
  • Kalorienzählen ist nicht nötig.
  • No-Carb Rezeptideen findest du hier: Link

Vor- und Nachteile:

  • Einfache Regeln, jedoch schwer praktikabel
  • Essensplanung ist essentiell wichtig um ausreichend Energie zu sich zu nehmen
  • Verzicht an Kohlenhydraten ist für viele Personen schwer durchführbar und wird auf Dauer auch nicht empfohlen. Kohlenhydrate sind entscheidende Bausteine für uns Menschen.
  • Bei Anwendung über einen kurzen Zeitraum können beachtliche Erfolge erzielt werden
  • In vielen Fällen ein stetes Schwäche- und Müdigkeitsgefühl

Diät-Prinzip:

Noch stärker als bei der 5:2 Diät wird der Körper auf den Abbau von Fettreserven gepolt um Energie bereitzustellen.

Jede der hier vorgestellten Diäten hat ihr Vorzüge und Einschränkungen. Ich selbst bin ein großer Fan der Fastenidee und würde daher zum 5:2-Ansatz raten. Bei dieser Diät müssen wir uns bei der Nahrungsauswahl keine allzugroße Gedanken machen und können auch die ein oder andere Essenssünde ohen Reue genießen.

Bleibt dabei und erfahrt im zweiten Teil etwas über die Ideen der IIFYM-Diät, dem Clean-Eating und des Intervallfastens.

Leave a Reply